Einrichtungstipps für Badezimmer

Badezimmer bringen leider nur zu oft die Eigenschaft mit, dass sie unglaublich klein, schmal und manchmal sogar ohne Fenster sind. Mit etwas Geschick können kleiner Bäder aber größer und vor allem gemütlich wirken. Man muss nur genügend Stauraum kreieren und schon bekommt man alles untergebracht, was man so braucht.

Gerade in einem kleinen Bad ohne Fenster, ist es unglaublich wichtig, dass man eine gute Lüftung und ausreichend Licht hat. Mit LED Strahlern und LED Fluter wird das ganz einfach möglich sein und außerdem muss man dafür nicht mal hohe Stromkosten tragen, weil diese Leuchten super energieeffizient sind.

Im Schnitt liegt die Größe eines Badezimmers bei 7,8 Quadratmetern und das ist nun wirklich nicht viel, doch gerade in Großstädten muss man wohl damit auskommen, weil die Preise einfach viel zu hoch sind. Ein kleines Badezimmer kann aber auch schnell besser und größer aussehen, wie man denkt. Man braucht nur ein paar Tipps und schon muss man sich nicht mehr so beengt fühlen. Das größte Problem bei kleinen Bädern ist, dass man keine Badewanne integrieren kann. Normalerweise ist diese nämlich schon 1,70 m lang und das ist einfach zu viel. Hier kann man dann über Vielbader nachdenken, da es sich hierbei um eine raumsparende Variante handelt. Eckwannen passen super in kleine Badezimmer und man kann außerdem die Raumecken ideal ausfüllen. Badewannen sind generell in verschiedenen Größen erhältlich und zwischen 135 und 180 cm lang. Asymmetrische Badewannen bieten besonders viel Platz für den Oberkörper und laufen zum Fußende eher schmal zu. Man kann die schmale Seite einfach neben der Eingangstür installieren und es bleibt trotzdem noch ein ausreichend breiter Durchgang. Typische Maße sind hier 170 cm. Extra tiefe Badewannen sind vor allem dann geeignet, wenn sie in der Länge maximal 160 cm sein dürfen. Diese Wannen eignen sich dann auch oft zum Sitzen, weil sie über eine Höhe von 70 cm verfügen. In einem Sockel eingelassene Duschwannen verkleinern aber das Badezimmer optisch und sind deshalb nicht immer optimal. Ganz egal, ob mit oder ohne Duschwanne – Duschen in kleinen Bädern sollten immer bodentief verlegt werden und die Duschkabine sollte aus Glas sein. So wird das Auge nämlich die komplette Fläche als Einheit wahrnehmen und das Bad wirkt optisch viel größer. Bei dem WC ist es so, dass man auf Vorwandinstallationen setzen solle. Ein Eck Montageelement kann für die Vorwand genutzt werden und an das WC befestigt werden. Das Problem ist dabei aber, dass ältere Sanitäranlagen in kleinen Bädern oft viel Platz rauben werden. Der Grund dafür sind die Standardgrößen, die für kleinere Bäder eher ungeeignet sind. Eine Vorwandinstallierung ermöglicht aber neue Anforderungen der Sanitäranlagen und das System ist zudem noch super einfach.

Auch interessant...

Fifa Skills erlernen